Schuljahresbeginn an der Lindenschule Bodnegg (SBBZ)

Die Lindenschule Bodnegg (Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt Lernen, kurz: SBBZ Lernen) hat am Montag, 11.September 2017 den Schulbetrieb wieder aufgenommen.

Im Laufe sowie am Ende des Schuljahres 2016/´17 haben insgesamt elf Schülerinnen und Schüler die Lindenschule verlassen.

Während des letzten Schuljahres ist ein Schüler unserer Schule an das KBZO in Weingarten gewechselt. – Fünf Erstklässler sind am Schuljahresende entlassen worden und besuchen jetzt die jeweilige Grundschule in ihrem Wohnort (Amtzell, Grünkraut, Primisweiler, Waldburg). Eine ehemalige Schülerin der Lindenschule besucht seit Beginn dieses Schuljahres das KBZO in Weingarten. Zwei Schülerinnen sind regulär nach Klasse 9 entlassen worden und streben jetzt eine Ausbildung im Liebenau Berufsbildungswerk gGmbH (BBW) in Ravensburg an. Zwei Schüler sind zum Schuljahreswechsel nach Bayern verzogen.

Während des letzten Schuljahres und zu Schuljahresbeginn 2017/´18 sind sechs Schülerinnen und Schüler neu zu uns gekommen.- Somit zählt die Lindenschule zu Schuljahresanfang 29 Schülerinnen und Schüler in drei jahrgangsgemischten Klassen.

Ein Sonderschullehrer der Lindenschule hat mit Beginn dieses Schuljahres eine Leitungsfunktion an einem anderen SBBZ übernommen. Ebenso hat eine Lehramtsanwärterin - nach erfolgreicher Ausbildung und Prüfung an unserer Schule – eine Stelle an einem SBBZ in Ravensburg angenommen. Wir danken beiden für die engagierte und innovative Arbeit an der Lindenschule und wünschen ihnen für ihren weiteren beruflichen Werdegang Gesundheit, Freude und viel Erfolg.

Neu begrüßen an der Lindenschule dürfen wir zwei berufserfahrene Sonderschullehrerinnen sowie als weiteren wertvollen Mitarbeiter einen jungen Mann als Bundesfreiwilligendienstler.

Das Arbeitsfeld der Sonderschullehrerinnen und –lehrer hat sich in den letzten Jahren stark verändert / erweitert. Kernstück unserer Arbeit ist nach wie vor der Unterricht an der Lindenschule; hinzugekommen sind aber auch in vermehrtem Umfang beratende und unterstützende Aufgaben im Rahmen der Inklusion und des Sonderpädagogischen Dienstes an den Schulen und Kindergärten unseres schulischen Einzugsbereichs.

Zwei Sonderschullehrerinnen der Lindenschule sind in diesem Schuljahr 30 Unterrichtsstunden in der Inklusion in den Grundschulen in Bodnegg, Grünkraut und Schlier tätig. Insgesamt betreuen sie dort 15 Schülerinnen und Schüler. Desweiteren ist der Sonderpädagogische Dienst in beratender und unterstützender Tätigkeit in sechs Schulen und elf Kindergärten in Bodnegg, Grünkraut, Schlier, Unterankenreute, Vogt und Waldburg im Einsatz.

Zurück